Geschichte

BGP-Historie

2015

Seit Anfang 2015 erbringt in die BGP Asset Management die Dienstleistungen der vorher fremdverwalteten Einheiten. BGP AM deckt damit die komplette Wertschöpfungskette beim Management von Wohnimmobilien ab.

2014

Es wird ein Investitionsprogramm gestartet, um den Wert der Bestände zu steigern. 2014 werden 27 Euro pro Quadratmeter für Instandhaltungen und Investitionen ausgegeben. Für 2015 wird sogar mit einem Betrag von mehr als 30 Euro pro Quadratmeter geplant.

BGP Asset Management gründet mit der BGP Immobilien Service GmbH eine eigene Vermietungsgesellschaft, die im November die deutschlandweite Vermittlung der Objekte der BGP Investment übernimmt

BGP Asset Management übernimmt 100% aller Anteile der Penta Property und Neuhausmeisterdienst.

2013

Ab 2013 steht die Refinanzierung der Wohnungsbestände von BGP Investment im Vordergrund. Erfolgreich können in Folge Finanzierungen von mehr als 600 Millionen Euro zu deutlich günstigeren Konditionen verlängert werden. Zeitgleich erfolgt die Integration aller Prozesse: BGP Asset Management beteiligt sich zu 50 Prozent an der Penta Property. Für die Betreuung der Wohneinheiten, die zuvor durch externe Hausverwaltungen erfolgte, wurde so Strukturen in der BGP AM geschaffen.

2011

Im Juni wird Penta Property GmbH gegründet und übernimmt die Verwaltung von 1.800 Einheiten mit Schwerpunkt Berlin für BGP Investment.

BGP Asset Management beteiligt sich an der neu gegründeten Neuhausmeistdienst GmbH, um die Hausmeisterleistungen im Sinne der Mieter zu verbessern. Ein Pauschalmodell erlaubt es, die Anzahl der Hausmeister vor Ort bei gleichen Kosten deutlich zu erhöhen.

Ein selbstentwickeltes IT-Tool erlaubt nun eine strategische Planung und das Controlling auf Objektebene. Damit können Investitionen besser geplant und Mittel effizienter genutzt werden.

Gleichzeitig wird die Ausgliederung von Vermögenswerten vorangetrieben, die nicht zum Kerngeschäft gehören.

2009

Aufgrund der schwerwiegenden weltweiten ökonomischen Krise setzt BGP Investment auf Stabilisierung und Neupositionierung. Der Fokus wird nun auf den Wohnungsbestand in Deutschland gelegt.

Im selben Jahr wird die BGP Asset Management GmbH als Tochtergesellschaft gegründet. Zentrale Aufgabe der neu gegründeten Gesellschaft ist es, Kernprozesse wie Modernisierung, Vermietung und Instandhaltungsarbeiten zu optimieren.

2007

Das Portfolio von BGP Investment setzt sich europaweit aus Wohn-, Industrie- und Einzelhandelsflächen zusammen. Erkennbar ist bereits der Fokus auf den deutschen Immobilienmarkt.

Das Portfolio der Holding erreicht ein Bruttovermögen von über drei Billionen Euro.

2005

Die BGP Investment S.à.r.l. wird als europäische Holding aus dem Zusammenschluss von Babcock & Brown und der GPT Group gegründet.